Wir geben Kindern in Nepal eine Zukunft

... und Sie können dabei helfen!

da en fr de hi ru es
Projektname Projektziel Projektverantw. Download Status
Bipana Unterstützung des Studiums, Bezahlung der Studiengebühren und des Lebensunterhalts in Kathmandu, Bücher- und Kleidungsgeld Marion Nies-Fricke, 040-69207564
Email : Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
  beendet


Bipanas Traum ist nach Abschluss der Ausbildung, im ländlichen Raum Nepals eine Gesundheitsstation zu eröffnen, denn der Bedarf an guter Gesundheitsversorgung gerade in den abgelegenen Dörfern dieses Himalaya-Staates ist hoch.

Inzwischen haben schon mehrere Mitglieder des Vereins Bipana persönlich kennengelernt und bestätigen den guten Eindruck, den sie in der Schulzeit und während ihres Praktikums bei Peshala gezeigt hat. Ihre Leistungen im Studium sind herausragend.

020 Bipana in der Uni November 2013

Zum Hintergrund: Bipana kommt aus einer armen Familie, die im Dorf Mirge (siehe unsere Karte >>>), westlich von Jiri Bazar im Distrikt Dolakha lebt. Die Mutter betreibt dort einen kleinen Tea Shop und der Vater arbeitet als "Gastarbeiter" in Indien, um den Bedarf für das tägliche Leben der neun köpfigen Familie mit sieben Töchtern irgendwie sicher zu stellen.

Die besondere familiäre Situation, ausschließlich Töchter zu haben, kommt in Nepals ländlicher Region immer noch einem Schicksalsschlag gleich, denn die Altersabsicherung der Eltern durch einen Sohn fehlt und die Heiratskosten für Töchter sind beachtlich. Sehr eindrucksvoll ist es, dass die Familie es schafft, zwei ihrer Töchter in einer English Boarding School unterrichten zu lassen. Wegen der Armut ihrer Familie kann Bipana nach ihrem brillanten Schulabschluss nicht mit einer finanziellen Unterstützung für eine fundierte Berufsausbildung seitens der Familie rechnen. Damit wäre eine sichere Zukunft dieser höchst motivierten und interessierten jungen Frau sehr ungewiss. Das enorme Potential, das Bipana mitbringt, war den Lehrern schon während ihrer Schulzeit aufgefallen.

002 Bipana Pakhrin 004 Bipanas Familie Dashain 2013 003 Bipana und ihre Mutter 001 Familie
 Bipana Pakhrin ihre Famile zum Dashain-Fest 2013 mit ihrer Mutter vor ihrem Haus

Da sich ein halbes Jahr vor Erreichen des SLC Bipanas Wunsch, einen Beruf im Gesundheitswesen erlernen zu wollen, deutlich herauskristallisierte, wurde ihr geraten, nach Ende der Schulzeit ein mehrwöchiges Praktikum in einem Healthpost zu absolvieren. So verbrachte sie im Juni 2013 vier Wochen im PMC und bewies dort ihre Eignung für den Beruf der "Health Assistant" (*).

 

Damit stand der Vorbereitung zur Aufnahmeprüfung am "Stupa College" in Kathmandu nichts mehr im Wege. Nach mehrwöchiger, intensiver Vorbereitung auch mit sehr engagierter und hilfreicher Unterstützung durch Peshala, die von ihrem Studium her den Ablauf noch gut in Erinnerung hatte, nahm sie an der Aufnahmeprüfung teil und erhielt Anfang August die freudige Nachricht, als Beste von 75 Aspiranten die Prüfung bestanden zu haben.

Zwei Wochen vor dem offiziellen Ausbildungsbeginn im November 2013 fand Bipana glücklicherweise ein deutlich besseres Zimmer in der Nähe ihres College, vor allem auch mit ausreichendem Tageslicht, um auch ohne elektrischen Strom, der sehr oft ausfällt, die Bücher studieren zu können. Nun bewohnt sie für nepalesische Verhältnisse eine vernünftige "Studentenbude", in der sie sicher leben, gut lernen und von ihrer Zukunft als ausgebildete Health Assistant, die später auch ihre Eltern im Alter finanziell unterstützen könnte, träumen kann.

Update 18.01.2017

Und nun hat Bipana Pakhrin im Oktober 2016 ihre Ausbildung zur "Health Assistant"* mit großem Erfolg abgeschlossen. Das endgültige Ergebnis steht noch aus. Wir sind sehr gespannt, denn bereits nach dem ersten Jahr ihrer Ausbildung bekam Bipana von ihrer Schule ein Stipendium wegen ausgezeichneter Leistungen.

Im November hat Bipana am PMC als Health Assistent begonnen zu arbeiten und so erste praktische Erfahrungen zu machen. Sie unterstützt in unserer Gesundheitsstation (PMC) die Leiterin Peshala Tamang und wird gleichzeitig von dieser angeleitet, wo noch Unterstützung vonnöten ist.

Bipana hat sich gut eingelebt. Sie behandelt schon eigenständig Patienten und hat mit Peshala gemeinsam ihre erste Geburt begleitet.

Sie hat weitere Aufgaben im Bereich der Gesundheitsförderung übernommen. So unterrichtet sie in unserer Schule (CDS) das Fach Hygiene und macht einmal die Woche morgens Gymnastik mit allen Schülern.

Weil Bipana selber leidenschaftlich gern tanzt, hat sie eine Tanzgruppe aus den Schülern und Schülerinnen der CDS zusammengestellt und übt mit den Kindern regelmäßig.

Wir sind stolz auf Bipana, wünschen ihr bei ihrer Arbeit am PMC viel Erfolg!

Damit ist das Projekt „Medizinische Ausbildung – Bipana Pakhrin“ beendet.

Bipana Behandeln Baby Bipana Unterricht Bipana Behandeln DSCN3918
Bipana (lks.) behandelt ein kleines Mädchen Bipana erteilt Hygieneunterricht Bipana berät eine junge Mutter
Bipana Gymnastik Unterricht Bipana Tanzen Bipana Behandeln DSCN3737
Die Morgengymnastik unter Bipanas Leitung Volkstanz-Training unter Bipanas Leitung Bipana behandelt einen kleinen Jungen

(*) Eine Anmerkung für unsere Leser: Health Assistant: eine nepalesische Berufsbezeichnung für Personen, die eine 3-jährige medizinische Ausbildung absolviert haben. Derart ausgebildete Personen sichern die medizinische Grund- und Notfallversorgung, was auch das Verabreichen von Medikamenten und Injektionen beinhaltet. Sie arbeiten vorwiegend in ländlichen Regionen Nepals.

 

Schauen Sie bitte auch unserer Fotogalerie an. Dort finden Sie weitere Bilder.